Das KiezDeutsch-Korpus

Das KiezDeutsch-Korpus (KiDKo) wird seit 2008 im Teilprojekt B6 (Leitung: Heike Wiese) des Sonderforschungsbereichs 632 Informationsstruktur an der Universität Potsdam erstellt.

Das KiDKo ist ein multimodales, digitales Korpus spontansprachlicher Gesprächsdaten aus informellen, mündlichen Peer-Group-Situationen in multi- und monoethnischen Sprechergemeinschaften.

Es bietet eine neue empirische Ressource unter anderem für:

  • Kiezdeutsch als multiethnischen Dialekt des Deutschen
  • Jugendsprache im urbanen Raum
  • Sprachliche Entwicklungen im Gegenwartsdeutschen
  • informellen Sprachgebrauch

KiDKo besteht aus zwei großen Teilen:

  • Hauptkorpus mit Spontandaten von Jugendlichen aus einem multiethnischem Wohngebiet (Berlin-Kreuzberg)
  • Ergänzungskorpus mit Spontandaten von Jugendlichen aus einem monoethnischem Wohngebiet mit vergleichbaren sozioökonomischen Rahmen­be­dingungen (Berlin-Hellersdorf)

Zum KiezDeutsch-Korpus KiDKo

Die ergänzenden Zusatzkorpora

Das Korpus Schriftliche und mündliche Textproduktion

Neben dem KiDKo entstehen drei kleinere Korpora, die neben gezielt elizitierten Daten der Jugendlichen aus Berlin-Kreuzberg und Berlin-Hellersdorf auch solche von türkischen Deutschlerner/inne/n aus der Türkei enthalten und damit weitergehende Kontraste wie mündlich-schriftlich, spontan-elizitiert, DaM-DaZ-DaF erlauben:

  • Zusatzkorpus I         "Frog Story"
  • Zusatzkorpus II       "Sprachliches Repertoire"
  • Zusatzkorpus III       "QUIS"

Zu den Zusatzkorpora

Das Korpus "Spracheinstellungen"

Mit dem KiezDeutsch-Korpus assoziiert ist außerdem das Korpus KiDKo/E ("KiDKo/Einstellungen"), ein Korpus, das Daten zu Einstellungen, Wahrnehmungen und Sprachideologien aus der öffentlichen Diskussion zu Kiezdeutsch erfasst.

KiDKo/E versammelt E-Mails von 2009 bis 2012 sowie Leserbriefe, die von Januar bis April 2012 auf Online-Medienseiten veröffentlicht worden sind.

Zum Einstellungskorpus KiDKo/E

Das Korpus "Linguistic Landscapes"

Ein weiteres assoziiertes Korpus ist Korpus KiDKo/LL ("KiDKo/Linguistic Landscapes"), das unter dem Titel "Liebesgrüße aus dem Kiez" Fotos schriftlicher Sprachproduktionen im öffentlichen Raum aus dem Kiezdeutsch-Kontext versammelt, z.B. Liebesbotschaften an Mauern, auf Parkbänken und Spielplätzen, Graffiti in Hauseingängen und Kritzeleien an Toilettenwänden.

Zum Korpus KiDKo/LL

Literatur

Rehbein, Ines; Schalowski, Sören, & Wiese, Heike (2014). The KiezDeutsch Korpus (KiDKo) Release 1.0. Proceedings of the 9th International Conference on Language Resources and Evaluation (LREC),May 24-31, 2014. Reykjavik, Iceland. [pdf] 

Wiese, Heike; Freywald, Ulrike; Schalowski, Sören, & Mayr, Katharina (2012). Das KiezDeutsch-Korpus. Spontansprachliche Daten Jugendlicher aus urbanen Wohngebieten. Deutsche Sprache 40: 97-123.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an der Entstehung des KiDKo und der assoziierten Korpora beteiligt sind oder waren:

Oliver Bunk
Ulrike Freywald
Sophie Hamm
Banu Hueck
Anne Junghans
Jana Kiolbassa
Julia Kostka
Marlen Leisner
Nadine Lestmann
Katharina Mayr
Tiner Özçelik
Charlotte Pauli
Gergana Popova
Ines Rehbein
Nadja Reinhold
Franziska Rohland
Sören Schalowski
Kathleen Schumann
Kristina Tjona Sommer
Emiel Visser